Wenn es einfach nicht klappen will

Nicht jede Parklücke ist so einladend wie diese
Einparken

Wer kennt das Problem nicht auch?!

Man hat sich eine Parklücke ausgesucht aber es will einfach nicht klappen. Dies kann viele verschiedene Gründe haben. Vor allem beim Rückwärts-Parken haben die meisten Menschen, vor allem anfangs, Schwierigkeiten. Hier werden Tipps und Tricks gezeigt, wie es mit dem Einparken deutlich besser klappen wird!

Rückwärts einparken

Leider ist nicht jede Parklücke so schön und einladend wie die auf dem rechten Bild. Jeder Autofahrer kann ganz simpel vorwärts in diese Parklücken fahren, stehen bleiben, den Motor ausschalten und aussteigen. 

Doch ganz so einfach ist es oftmals leider nicht. Vor allem in Großstädten stellen viele Parklücken eine echte Herausforderung dar. Die meisten Parkplätze sind wohl diese, welche zwischen Bürgersteig und Straße angelegt sind. In diese Lücken kommt man am besten, wenn man sein Fahrzeug rückwärts einparkt.

Schritt für Schritt:

  1. Als erstes ist zu beachten, dass das Fahrzeug (für den Anfang) etwa 50 cm seitlich zur Parklücke entfernt steht. 
  2. Dann fährt man genau neben das Auto VOR der Parklücke (50 cm entfernt zum Fahrzeug - siehe Punkt 1.)
  3. Nun legt man den Rückwärtsgang ein und fährt sein Fahrzeug so lange vorsichtig nach hinten bis sich der eigene Fahrersitz am Ende des Parallelautos befindet.
  4. Nun schlägt man scharf das Lenkrad (in Richtung der Parklücke) ein und fährt langsam rückwärts, bis das Fahrzeug kurz vor dem Bordstein ankommt. 
  5. Nun lenkt man scharf in die andere Richtung und fährt weiter langsam rückwärts. 
  6. Im optimalen Fall steht das Fahrzeug nun gerade in der Parklücke - oftmals muss man aber noch ein paar Mal vor und zurück fahren, bis das Fahrzeug perfekt auf dem Parkplatz steht.